Schweriner Hospizstiftung

Aktuelles

Hospizstiftung sammelt für Kaminofen und Erinnerungsgarten
22.11.2010

Sterben ist ein Teil des Lebens - gemäß dieser Philosophie kümmern sich Hospize um todkranke Menschen. In einem Hospiz sollen die Sterbenden bis zuletzt möglichst beschwerdefrei leben können, umsorgt von Familie, Freunden, Betreuern und Ärzten. Doch dafür bedarf es auch eines behaglichen, angenehmen Wohn- und Lebensumfeldes. Das möchte auch das Schweriner Hospiz am Aubach bieten, dessen Richtfest im Oktober stattfand. SOZIUS-Geschäftsführer Frank-Holger Blümel freut sich über die vielen institutionellen Förderer, darunter das Land Mecklenburg-Vorpommern mit rund 940.000 Euro. Doch vieles, was den Alltag in einem Hospiz bereichern kann, ist für diese Institutionen laut Richtlinien und Gesetzesvorgaben nicht förderungswürdig. Hierbei will die Schweriner Hospizstiftung helfen.
„Wir haben gemeinsam mit SOZIUS eine Liste solcher Wünsche zusammengetragen“, sagen Christiane Lazarus und Sebastian Ehlers vom Stiftungsrat der Hospizstiftung. „Dafür sammeln wir nun gezielt Spenden.“ So stehen auf der Wunschliste unter anderem Fensterläden aus Holz. „Die wurden ursprünglich als Schutz vor Wind und Wetter genutzt“, erklärt Katy Nülken, die das Hospiz nach dessen Fertigstellung leiten soll. „Im übertragenen Sinne vermitteln diese Fensterläden aber auch Geborgenheit und sorgen über den Lichteinfall durch die Holzlamellen für eine angenehme Atmosphäre in den Zimmern.“ Damit die Sterbenskranken im Hospiz gemütliche Abende im Kaminzimmer verleben können, bedarf es auch noch eines Kaminofens. „Diesen Raum wollen wir als Rückzugsmöglichkeit anbieten“, so Katy Nülken weiter.

Und Christiane Lazarus ergänzt: „Wer im Hospiz lebt, braucht auch mitunter diese ,Streicheleinheiten’ die zur Versöhnung mit dem jähen Ende des Lebens oder der langen Leidensphase nötig sind. Nicht zuletzt würde ein Wasserlauf dem Namen des Hospizes Unterstützung geben. Ebenso Rosenpflanzungen im Erinnerungsgarten.“

Geldspenden zur gezielten Verwendung für diese Projekte können auf das Spendenkonto der Schweriner Hospizstiftung überwiesen werde: Konto 172 892 684 6, Bankleitzahl 140 520 00, Sparkasse Mecklenburg-Schwerin. „Neben einem Vermerk über den gewünschten Verwendungszweck bitte auch mit Absender und Anschrift“, erläutert Christiane Lazarus von der Schweriner Hospizstiftung. Denn nur so sei es der Stiftung möglich, den Spendern anschließend auch persönlich zu danken.

« zurück
Kontakt
Schweriner Hospizstiftung
Wismarsche Straße 298
19055 Schwerin
0172 7511035
info@hospizstiftung-schwerin.de
www.hospizstiftung-schwerin.de
Spenden-Konto
Schweriner Hospizstiftung
DE84 1405 2000 1728 9268 46
NOLA DE21 LWL
Sparkasse Mecklenburg-Schwerin
Spenden sind wichtig
Hospizarbeit wird durch ehrenamtliches Engagement und Spenden erst möglich gemacht. Spenden Sie, jede Spende hilft!
(Ihre Spende kann beim Finanzamt steuerlich geltend gemacht werden.)